+
-

+

-

Sternschnuppen

Die Freunde und Befürworter des als mildtätig anerkannten, gemeinnützigen Vereins „Sternschnuppen für behinderte Kinder e.V.“ sind ganz besondere und in der Öffentlichkeit bekannte Menschen, die sich - mit Bild und eigenen Worten zum Sternschnuppen-Verein - als authentische und engagierte Freunde des Vereins zu den Ideen der Sternschnuppen-Arbeit bekennen und sich mit den besonderen Momenten für behinderte Kinder und ihre nichtbehinderten Geschwisterkinder identifizieren und solidarisieren.

Sie nutzen ihren Bekanntheitsgrad, um sich zur Arbeit des Vereins in der Öffentlichkeit zu erklären und mit ihrem Interesse und ihrer positiven Einschätzung die Anzahl der Sternschnuppen-Freunde, Spender, Sponsoren und weiterer individuell engagierter Unterstützer zu erweitern.

Die Sternschnuppen-Freunde können mit ihrer Präsenz durch Wort und Bild, aber auch im Kontakt mit Anderen und in Gesprächen die Projekte für den Verein „Sternschnuppen für behinderte Kinder e.V.“ , auf Wunsch auch durch möglichen persönlichen Einsatz, wie auch möglicherweise durch ihr Werben für die Sternschnuppen-Philosophie im jeweiligen Umfeld und Tätigkeitsbereich positiv unterstützen .

Die „Sternschnuppen“ freuen sich über so viel Engagement und Herzblut und bedanken sich dafür im Namen der betroffenen Kinder und ihrer Geschwisterkinder.

        Henning Krautmacher, Kultband "Höhner", Gesang und Rhythmusgitarre„Die Überlieferung, dass man sich etwas wünschen darf, wenn man eine Sternschnuppe erblickt und die Tatsache, dass wir alle als erstes genau daran denken, sollte dringend um einen weiteren Gedanken erweitert werden: Es gibt "Sternschnuppen für behinderte Kinder e.V."
Als ich gefragt wurde, ob ich vielleicht als Botschafter für diese tolle Organisation tätig werden wolle, musste ich leider ablehnen, weil ich schon so viele andere soziale Projekte betreue, begleite oder intensiv unterstütze. Der Gedanke daran, wie man die Arbeit - und die ehrenamtlich tätigen Menschen, die "Sternschnuppen für behinderte Kinder e.V." ausmachen, als leuchtendes Beispiel größter Nächstenliebe ins Bewusstsein aller Menschen bekommen kann, ließ mich aber nicht mehr los. Und somit habe ich empfohlen, eine immer größer werdende Liste von Freunden und Fürsprechern dieser Organisation zu erstellen - sie zu veröffentlichen und damit den Verein immer populärer zu machen. Wer weiß? Vielleicht gelingt es ja, dass wir Menschen - dann, wenn wir eine Sternschnuppe sehen, nicht nur an uns selber, sondern auch an andere denken. Im Besonderen an hilfebedürftige, behinderte Kinder. Jedes dieser Kinder ist für mich - im Sinne der englischen Übersetzung von Sternschnuppe - ein "Shooting Star".
Ich wünsche "Sternschnuppen für behinderte Kinder e.V." für die Zukunft, dass die Liste der Freunde und Förderer sich explosionsartig vergrößert.“

Freunde und -Befürworter